Über mich

Ich hatte das Glück, zusammen mit meinen beiden jüngeren Geschwistern in einem sehr musikbegeisterten Elternhaus aufzuwachsen. Das fröhliche Singen meiner Mutter und das gemeinsame Musizieren meiner Eltern mit ihren Kammermusikpartnern waren schon vor meiner Geburt prägende Erfahrungen, die mich dann auch in meiner gesamten Kindheit und Jugend begleitet und bereichert haben.

Im Alter von 6 Jahren begann ich dann selber mit meinem ersten Instrument, der Blockflöte, mit 9 Jahren erhielt ich zusätzlich Geigenunterricht.


Schon bald kamen Orchester- und Kammermusikspiel, Bratsche und Klavier dazu und es entwickelte sich immer stärker der Wunsch, das geliebte Hobby auch zum Beruf zu machen.

Das Musikstudium absolvierte ich dann von 1983-1991 an der Staatlichen Hochschule für Musik in Freiburg im Breisgau u.a. bei Prof. Ulrich Koch und Prof. Kim Kashkashian. Dort legte ich 1989 mein Diplom in Orchestermusik und Instrumentalpädagogik ab und beendete 1991 mein zweijähriges Aufbaustudium mit der Hochschulabschlussprüfung.

Von 1992-2001 war ich gemeinsam mit meinen beiden Geschwistern Mitglied des Christ-Trios. In dieser Zeit erhielten wir sehr wertvolle künstlerische Impulse in der Kammermusikklasse von Prof. Hubert Buchberger sowie durch das Wiener Schubert-Trio, Mitglieder des Cherubini-, des Heutling- und des LaSalle-Quartetts, Prof. Eberhard Feltz, Prof. Christopher Rowland, Prof. Franz Beyer, Prof. Enrique Santiago und Prof. Aurèle Nicolet. Unser Streichtrio wurde 1993 für den Bad Homburger Förderpreis ausgewählt und qualifizierte sich für Stipendien der Karl-Klingler-Stiftung und von Villa Musica. Außerdem wurden wir von der Friedrich-Jürgen-Sellheim-Stiftung und von Yehudi-Menuhin-Life-Music-Now gefördert. Wir produzierten, u.a. in erweiterter Besetzung, Rundfunkaufnahmen beim SWR und HR und führten Konzertreisen nach Österreich, Italien, England und Israel durch.

Meine künstlerische Tätigkeit umfasste außerdem langjähriges Kammermusikspiel in diversen anderen Besetzungen von Duo bis Oktett und regelmäßige Mitwirkung in verschiedenen Orchestern, u.a. beim SWR Baden-Baden und Freiburg, im Saarländischen Rundfunk, bei der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, an den Städtischen Bühnen Freiburg, beim Sinfonieorchester Basel/CH, im Symfoniorkester Aalborg/DK.

Dann kamen nacheinander unsere beiden Kinder auf die Welt und wurden natürlich die wichtigsten Menschen in meinem Leben, weshalb ich meine Berufstätigkeit während ihrer Kindheits- und Jugendjahre ihren jeweiligen Bedürfnissen nach Geborgenheit und Familienzeit angepasst habe.

Seit über 15 Jahren habe ich den Schwerpunkt meines Musizierens auf die historische Aufführungspraxis verschoben und spiele regelmäßig bei verschiedenen Originalklang-Ensembles in Süddeutschland.

Da mich das Unterrichten schon immer faszinierte, hatte ich bereits während des Studiums begonnen, Geige, Bratsche und Ensemblespiel für Anfänger und Fortgeschrittene aller Altersstufen zu unterrichten. Diese Unterrichtstätigkeit setzte ich nach einem 3-jährigen Auslandsaufenthalt mit meinem Mann und der Baby-Zeit unserer Kinder dann ab 2001 in Bad Homburg fort und baute sie, dem zunehmenden Alter unserer Kinder entsprechend, mehr und mehr aus.

Seit fast 20 Jahren gebe ich außerdem als lizensierte Lehrkraft Kurse für Musikalische Früherziehung nach dem Musikgartenkonzept.